Verhaltenskodex für Zulieferer

Geschäftsintegrität

Alle Formen von Bestechung, Korruption, Erpressung und Unterschlagung sind strengstens untersagt. Der Lieferant darf Optimas oder andere Personen nicht durch Missbrauch privilegierter oder geschützter Informationen, falsche Darstellung wesentlicher Tatsachen oder andere unfaire oder unehrliche Praktiken in unfairer Weise ausnutzen.


Interessenskonflikte

Der Lieferant darf Optimas-Mitarbeiter oder deren Familienangehörige nur mit Zustimmung des General Counsel von Optimas bitten, als leitende Angestellte, Direktoren, Mitarbeiter, Vertreter oder Berater für den Lieferanten zu fungieren.


Fairer Wettbewerb

Der Lieferant hat alle für seine Geschäftstätigkeit geltenden Kartell- und Wettbewerbsgesetze einzuhalten.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Der Lieferant muss seinen Mitarbeitern ein faires, sicheres und nicht diskriminierendes Arbeitsumfeld bieten, das mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Rahmen des Global Compact der Vereinten Nationen vereinbar ist.

Einhaltung von Gesetzen

Der Lieferant muss alle geltenden nationalen, staatlichen und lokalen Gesetze und Vorschriften vollständig einhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf diejenigen, die sich auf Arbeit, Einwanderung, Gesundheit und Sicherheit sowie die Umwelt beziehen.

Freiwillige Arbeit und Arbeitsrechte

Alle Lieferantenarbeit muss freiwillig sein. Kinderarbeit oder Zwangsarbeit, sei es in Form von Gefängnisarbeit, Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft oder auf andere Weise, darf nicht angewendet werden. Der Lieferant erkennt das Recht der Arbeitnehmer auf Tarifverhandlungen und die Vereinigungsfreiheit an.

Nichtdiskriminierung

Der Lieferant darf nicht aufgrund von Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Nationalität, genetischer Information, politischer Meinung oder sozialer oder ethnischer Herkunft diskriminieren.

Belästigung und Missbrauch

Jeder Mitarbeiter wird mit Respekt und Würde behandelt, und kein Mitarbeiter darf physischen, sexuellen oder psychischen Belästigungen oder Misshandlungen ausgesetzt werden.

Gesundheit und Sicherheit

Der Lieferant muss ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld schaffen, um Unfälle und Verletzungen gemäß den nationalen, staatlichen und lokalen Gesetzen zu vermeiden. Es müssen proaktive Maßnahmen ergriffen werden, um Gefahren am Arbeitsplatz zu vermeiden.

Umwelt

Der Lieferant muss alle geltenden nationalen, staatlichen und lokalen Umweltgesetze und -vorschriften einhalten. Der Lieferant ist bestrebt, die Verantwortung für die Umwelt zu fördern.


Ethik-Hotline

Wir empfehlen, Verstöße gegen diesen Kodex der Optimas AlertLine zu melden. Berichte können anonym online unter eingereicht werden http://alertline.optimas.com.

Einhaltung dieser Richtlinie

Lieferanten müssen angemessene Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass dieser Verhaltenskodex für Lieferanten in ihren Organisationen und in ihrer Lieferkette kommuniziert wird. Wenn der Lieferant erfährt, dass dieser Verhaltenskodex des Lieferanten nicht eingehalten wird, muss er dies Optimas unverzüglich melden. Die Nichteinhaltung dieses Verhaltenskodex durch einen Lieferanten kann je nach Schwere des Verstoßes und den besonderen Umständen dazu führen, dass Optimas seine Beziehung zum Lieferanten beendet.